Mein Name ist Christoph Raithel, Hilpoltstein ist mein Zuhause. Wir leben in einer schönen Stadt, doch ich finde, mit den richtigen Ideen kann sie noch besser werden. Deshalb kandidiere ich als Bürgermeister.

Meine Idee für Hilpoltstein ist eine Stadt, in der alle gut und gerne leben. Eine Stadt, die Heimat ist und in Zukunft klare Ziele hat. Eine Stadt, die als Mittelzentrum ihre Aufgaben und Chancen im Sinne der Bürgerinnen und Bürger ernst nimmt. Eine Stadt, die ihre Ortsteile nicht hinten runterfallen lässt. Eine Stadt, in der Inklusion, Fairness und Nachhaltigkeit großgeschrieben werden. Eine Stadt, die das ehrenamtliche Engagement ihrer Bürgerinnen und Bürger erkennt und wertschätzt.

Ich will Sie kennen lernen, mit Ihnen sprechen, telefonieren, chatten und Sie fragen: Was wollen Sie für Hilpoltstein? Was sind Ihre Ideen? Wo klemmt es und wie kann ich Ihnen helfen? Treten Sie mit mir in Kontakt, laden Sie mich ein, geben Sie mir Ihre Idee mit auf den Weg!

Seit gut einem Jahr bin ich unterwegs in Hilpoltstein und seinen Ortsteilen. Bei vielen Gesprächen habe ich erfahren, was die Bürgerinnen und Bürger bewegt und beschäftigt. Der Austausch hat meine Idee für Hilpoltstein und seine Ortsteile bekräftigt und mir zusätzliche Impulse gegeben.

Gerne stelle ich mich und meine Ideen hier näher vor!

Ihr Christoph Raithel

Neues auf Facebook

In vier Wochen ist es soweit, in der Stadt Hilpoltstein und in ganz Bayern.de wird gewählt. Ich kandidiere als Bürgermeister und würde mich über Eure Unterstützung freuen! Mehr über mich und meine Idee für Hilpoltstein und seine Ortsteile findet Ihr unter ➡️ christoph-raithel.de! Und wer noch etwas mehr wissen will - einfach 📨 Nachricht schicken und fragen!

Meine Bitte an Euch: Informiert Euch und geht auf jeden Fall wählen, entweder am 15 März oder schon jetzt per Briefwahl❗

Ich bin richtig stolz, die Stadtratsliste der CSU Hilpoltstein auf Platz 1️⃣ anzuführen, wir haben 2️⃣4️⃣ starke Kandidatinnen und Kandidaten die unsere Stadt und ihre Ortsteile wirklich voranbringen wollen und können!

Für die Stadtratswahl hat jede Wählerin und jeder Wähler 24 Stimmen. Mit einem Listenkreuz werden die Stimmen gleichmäßig auf die Liste verteilt. Pro Kandidat/in könnt Ihr aber auch bis zu ✖️✖️✖️ Stimmen vergeben. Mit einem Listenkreuz werden die übrigen Stimmen von oben nach unten auf der Liste angerechnet. Darüber hinaus können auch Kandidat/innen unterschiedlicher Listen mit bis zu drei Stimmen gewählt werden. Aber Vorsicht, bitte nicht mehr als 24 Stimmen vergeben, sonst ist der gesamte Stimmzettel ungültig❗️

Für den Kreistag im Landkreis Roth kandidiere ich auf der Liste des CSU-Kreisverband Roth. Ihr findet mich auf Platz 11 und auch hier die Bitte um drei Kreuze. Um Hilpoltstein und den südlichen Landkreis Roth gut vertreten zu können unterstützt bitte auch unsere anderen vier Kandidatinnen und Kandidaten aus Hilpoltstein, Edeltraud Stadler (Platz 6), Ursula Dietzel (Platz 21), Helmut Neuweg (Platz 32) und Katrin Schade (Platz 51), sowie die Kandidatinnen und Kandidaten des CSU Ortsverband Allersberg, der CSU Greding, der CSU Heideck und der CSU Thalmässing!
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

In vier Wochen ist es soweit, in der Stadt Hilpoltstein und in ganz Bayern.de wird gewählt. Ich kandidiere als Bürgermeister und würde mich über Eure Unterstützung freuen! Mehr über mich und meine Idee für Hilpoltstein und seine Ortsteile findet Ihr unter ➡️ https://christoph-raithel.de! Und wer noch etwas mehr wissen will - einfach 📨 Nachricht schicken und fragen!

Meine Bitte an Euch: Informiert Euch und geht auf jeden Fall wählen, entweder am 15 März oder schon jetzt per Briefwahl❗

Ich bin richtig stolz, die Stadtratsliste der CSU Hilpoltstein auf Platz 1️⃣ anzuführen, wir haben 2️⃣4️⃣ starke Kandidatinnen und Kandidaten die unsere Stadt und ihre Ortsteile wirklich voranbringen wollen und können!

Für die Stadtratswahl hat jede Wählerin und jeder Wähler 24 Stimmen. Mit einem Listenkreuz werden die Stimmen gleichmäßig auf die Liste verteilt. Pro Kandidat/in könnt Ihr aber auch bis zu ✖️✖️✖️ Stimmen vergeben. Mit einem Listenkreuz werden die übrigen Stimmen von oben nach unten auf der Liste angerechnet. Darüber hinaus können auch Kandidat/innen unterschiedlicher Listen mit bis zu drei Stimmen gewählt werden. Aber Vorsicht, bitte nicht mehr als 24 Stimmen vergeben, sonst ist der gesamte Stimmzettel ungültig❗️

Für den Kreistag im Landkreis Roth kandidiere ich auf der Liste des CSU-Kreisverband Roth. Ihr findet mich auf Platz 11 und auch hier die Bitte um drei Kreuze. Um Hilpoltstein und den südlichen Landkreis Roth gut vertreten zu können unterstützt bitte auch unsere anderen vier Kandidatinnen und Kandidaten aus Hilpoltstein, Edeltraud Stadler (Platz 6), Ursula Dietzel (Platz 21), Helmut Neuweg (Platz 32) und Katrin Schade (Platz 51), sowie die Kandidatinnen und Kandidaten des CSU Ortsverband Allersberg, der CSU Greding, der CSU Heideck und der CSU Thalmässing!

Als Bürgermeister will ich erreichbar sein und auf die Menschen zugehen. Die offene Bürotür im Rathaus steht dabei sprichwörtlich für viele Kommunikationswege: Egal ob im direkten Gespräch im Rathaus, oder vor Ort, am Telefon, per WhatsApp oder im Chat - ich habe ein offenes Ohr für Eure Anliegen.
Noch mehr Ideen für eine transparente Verwaltung findet Ihr auf meiner Internetseite ➡️ christoph-raithel.de/meine-ideen/transparenz-buergerbeteiligung/
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Als Bürgermeister will ich erreichbar sein und auf die Menschen zugehen. Die offene Bürotür im Rathaus steht dabei sprichwörtlich für viele Kommunikationswege: Egal ob im direkten Gespräch im Rathaus, oder vor Ort, am Telefon, per WhatsApp oder im Chat - ich habe ein offenes Ohr für Eure Anliegen.
Noch mehr Ideen für eine transparente Verwaltung findet Ihr auf meiner Internetseite ➡️ christoph-raithel.de/meine-ideen/transparenz-buergerbeteiligung/

Informationen aus der 99. Sitzung des Stadtrats der Stadt Hilpoltstein. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook kommentieren

Servus Christoph. Kannst du mir sagen um welches Grundstück in Hilpoltstein es bei 358/22 geht? MfG Wolfgang

Die nächsten Tage dreht sich hier alles darum, wie ich mir eine transparente und bürgernahe Verwaltung vorstelle und wie ich als Bürgermeister ein verlässlicher Partner sein will.
Meine Ideen dazu findet Ihr hier:
➡️ christoph-raithel.de/meine-ideen/transparenz-buergerbeteiligung/
➡️ christoph-raithel.de/meine-ideen/verlaesslicher-partner/Worum geht es? Was ist geplant? Was wurde bereits beschlossen? Wie geht es weiter? Transparentes Handeln und Bürgerbeteiligung von Anfang an, das ist uns besonders wichtig. Was das für uns bedeutet, wollen wir Euch die nächsten Tage etwas genauer vorstellen, alle Ideen findet Ihr ➡️ christoph-raithel.de/meine-ideen/transparenz-buergerbeteiligung/
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Die nächsten Tage dreht sich hier alles darum, wie ich mir eine transparente und bürgernahe Verwaltung vorstelle und wie ich als Bürgermeister ein verlässlicher Partner sein will.
Meine Ideen dazu findet Ihr hier:
➡️ christoph-raithel.de/meine-ideen/transparenz-buergerbeteiligung/
➡️ christoph-raithel.de/meine-ideen/verlaesslicher-partner/

Auf Facebook kommentieren

Hallo wie geht es ihnen, ich möchte sie sprechen, dringend dann bitte kontaktieren sie mich sofort auf Messenger oder machen sie mir eine anfrage freunden auf Facebook, danke

"Klimaschutz braucht Akzeptanz um erfolgreich zu sein!" - mit dieser Aussage hat Bayreuths Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe die heutige dritte #Klimaschutzkonferenz der Metropolregion Nürnberg an der Uni Bayreuth eröffnet.
Es folgte eine spannende Vorstellung der Energiebilanz für den Zeitraum von 1990 bis 2018 und die daraus abgeleiteten Maßnahmen. Eins wurde immer wieder deutlich - technisch ist die Begrenzung des Ausstoßes von Treibhausgasen kein Problem. Was es aber braucht ist ein radikaler Wechsel des Mind Sets. Insbesondere im Bereich Verkehr, aber zum Beispiel auch bei der Nutzung regenerativer Energieformen insbesondere beim Heizen, z.B. im Rahmen von Wärmenetzen.
Und klar ist auch, wir können die Aufgabe nicht delegieren, jede und jeder Einzelne ist gefordert und damit auch unsere Kommunen!
➡️ klimaschutz.metropolregionnuernberg.de

mit Hans Raithel, Ben Schwarz, Thomas Schneider
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Klimaschutz braucht Akzeptanz um erfolgreich zu sein! - mit dieser Aussage hat Bayreuths Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe die heutige dritte #Klimaschutzkonferenz der Metropolregion Nürnberg an der Uni Bayreuth eröffnet.
Es folgte eine spannende Vorstellung der Energiebilanz für den Zeitraum von 1990 bis 2018 und die daraus abgeleiteten Maßnahmen. Eins wurde immer wieder deutlich - technisch ist die Begrenzung des Ausstoßes von Treibhausgasen kein Problem. Was es aber braucht ist ein radikaler Wechsel des Mind Sets. Insbesondere im Bereich Verkehr, aber zum Beispiel auch bei der Nutzung regenerativer Energieformen insbesondere beim Heizen, z.B. im Rahmen von Wärmenetzen.
Und klar ist auch, wir können die Aufgabe nicht delegieren, jede und jeder Einzelne ist gefordert und damit auch unsere Kommunen!
➡️ klimaschutz.metropolregionnuernberg.de

mit Hans Raithel, Ben Schwarz, Thomas Schneider
Mehr laden